Zusam­men­fas­sung der Debat­te um den Mieterschutz

Das im März vor­ge­leg­te Gut­ach­ten zu den Mie­ter­märk­ten in NRW wird von den kom­mu­na­len Spit­zen­ver­bän­den genau­so wie von der SPD-Frak­ti­on als unhalt­bar gewertet. 

So haben Land­kreis­tag, Städ­te­tag und Städ­te- und Gemein­de­bund eine ein­deu­ti­ge und ver­nich­ten­de Stel­lung­nah­me zur wis­sen­schaft­li­chen Ana­ly­se des Gut­ach­tens abge­ge­ben. Den lan­des­recht­li­chen Mie­ter­schutz in NRW auf der Grund­la­ge die­ses Gut­ach­tens neu zu defi­nie­ren, gleicht einem Angriff auf die Mieter*innen in NRW.

Die schwie­ri­ge Lage von Mieter*innen hat sich seit Coro­na dar­über hin­aus noch wei­ter ver­schärft, wie eine Stu­die vom Sach­ver­stän­di­gen­rat für Ver­brau­cher­schutz der Bun­des­re­gie­rung vom 21. Mai 2020 zeigt: Mieter*innen sowie Eigentümer*innen von Wohn­im­mo­bi­li­en kön­nen der­zeit schnell in eine finan­zi­el­le Schief­la­ge geraten.

Die SPD-Land­tags­frak­ti­on for­dert von daher dass der Ent­wurf der Mie­ter­schutz­ver­ord­nung nicht wie geplant bis zum 01. Juli im Schnell­ver­fah­ren durch das Par­la­ment geht, son­dern in Ruhe die Expert*innenmeinungen ange­hört wer­den. Das ist die Lan­des­re­gie­rung den 10 Mil­lio­nen Mieter*innen in NRW schuldig.

Die SPD Land­taags­frak­ti­on hat nach­fol­gend die die wich­tigs­ten aktu­el­len Doku­men­te zur Dis­kus­si­on zusammengestellt:

  • Kom­pakt­in­fo Abriss­bir­ne” der SPD-Land­tags­frak­ti­on zum empirica-Mantelgutachten
  • Kom­pakt­in­fo Mie­ter­schutz” der SPD-Land­tags­frak­ti­on zur Situa­ti­on des lan­des­recht­li­chen Mieterschutzes
  • Über­blick zu den Ver­än­de­run­gen im lan­des­recht­li­chen Mie­ter­schutz ab dem 01.07.2020
  • Antrag der SPD-Land­tags­frak­ti­on Coro­na Pan­de­mie – Auch ein wei­te­rer Stress­test für den Woh­nungs­markt in Nord­rhein-West­fa­len” (25.05.2020)
  • Ver­schrift­li­chung der Rede von Anre­as Becker zum Antrag (28.05.2020)
  • Ver­schrift­li­chung der Rede­bei­trä­ge von Jochen Ott zum Antrag (28.05.2020)
  • Pres­se­mit­tei­lung von Andre­as Becker und Jochen Ott Lan­des­re­gie­rung höhlt den Mie­ter­schutz in NRW aus” (15.05.2020)
  • Stel­lung­nah­me zum Ent­wurf einer Mie­ter­schutz­ver­ord­nung durch die Arbeits­ge­mein­schaft der kom­mu­na­len Spit­zen­ver­bän­de Nord­rhein-West­fa­len (04.05.2020)
  • Stel­lung­nah­me zum Man­tel­gut­ach­ten von empi­ri­ca durch das Bünd­nis Wir wol­len woh­nen“ (15.05.2020)

Die Doku­men­te kön­nen wei­ter unten her­un­ter­ge­la­den werden.

Die Mas­si­vi­tät der Kri­tik – nicht nur aus der SPD-Land­tags­frak­ti­on, son­dern auch der Kom­mu­na­len Spit­zen­ver­bän­de und des Deut­schen Mie­ter­bun­des – kann von der Lan­des­re­gie­rung und Minis­te­rin Schar­ren­bach nicht län­ger über­hört wer­den. Die Lan­des­re­gie­rung muss end­lich auf Augen­hö­he ins Gespräch mit Expert*innen tre­ten und die Mei­nung der kom­mu­na­len Spit­zen­ver­bän­de anhö­ren und ernst nehmen.