Steu­er­li­che Maß­nah­men zur För­de­rung der Hil­fe für Flüchtlinge

Die Flücht­lings­pro­ble­ma­tik wird inso­weit als eine gesamt­staat­li­che Her­aus­for­de­rung für Deutsch­land begrif­fen. Enga­gier­te Bür­ger, Unter­neh­men, Initia­ti­ven und Orga­ni­sa­tio­nen hel­fen den Ankom­men­den in die­ser Situa­ti­on den All­tag zu bewäl­ti­gen. Die­ses pri­va­te Enga­ge­ment unter­stützt nicht zuletzt auch die staat­li­chen Insti­tu­tio­nen in ihren Auf­ga­ben. Unter ande­rem die hohe Spen­den­be­reit­schaft in Deutsch­land wird von der Bun­des­re­gie­rung als ein Zei­chen des Wil­lens für mit­mensch­li­ches Zusam­men­le­ben und des Will­kom­mens erkannt.
Wei­te­re Infor­ma­tio­nen in einem Schrei­ben des BMF: