KATEGORIE:

finanzen

Aus­wir­kung der Auf­sto­ckung des Gemein­de­fi­nan­zie­rungs­ge­set­zes 2021 aus dem NRW-Rettungsschirm

Ein­bre­chen­de Steu­er­ein­nah­men bei Bund und Land durch die Coro­na-Pan­de­mie wir­ken sich auch auf die Finanz­mit­tel für die 396 Städ­te und Gemein­den in NRW aus. Um die­se Ein­brü­che bei Städ­ten und Gemein­den aus­zu­glei­chen, hat der Land­tag beschlos­sen, die feh­len­de Sum­me auf­zu­sto­cken. Aller­dings hat die CDU/FDP-Lan­des­re­gie­rung das soge­nann­te Gemein­de­fi­nan­zie­rungs­ge­setz 2021 ledig­lich um ein Kre­dit­vo­lu­men in Höhe von rund 943 Mil­lio­nen Euro erhöht. Die­se Sum­me haben die Städ­te und Gemein­den somit zukünf­tig dem Land zurückzuzahlen.

mehr lesen

An der Sei­te der Kommunen

Der kom­mu­nal­po­li­ti­scher Spre­cher der SPD Bun­des­tags­frak­ti­on gibt einen Über­blick über die wesent­li­chen haus­halts­re­le­van­ten Erfol­ge, Ent­schei­dun­gen und Per­spek­ti­ven für die Kommunen.

mehr lesen

Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen zur finan­zi­el­len Unter­stüt­zung der Kommunen

Abge­ord­ne­te der CDU lau­fen seit eini­gen Tagen durchs Land und prei­sen die Zah­lung des Lan­des zum Aus­gleich der Gewerbesteuerausfälle. 

Um dem vor Ort begeg­nen zu kön­nen und zu eurer Infor­ma­ti­on fin­det ihr im Anhang ein Hin­ter­grund­pa­pier der finan­zi­el­len Unter­stüt­zung für unse­re Kom­mu­nen zur Bewäl­ti­gung der Coro­na-Kri­se. Dar­in sind die Leis­tun­gen von Land und Bund gegenübergestellt.

Der wei­te­ren Anla­ge sind die kom­mu­nal­schar­fen Zah­len des Gewer­be­steu­er­aus­gleichs zu entnehmen.

mehr lesen

Modell­rech­nung zum GFG 2021

Das Minis­te­ri­um für Hei­mat, Kom­mu­na­les, Bau und Gleich­stel­lung des Lan­des Nord­rhein-West­fa­len hat die Modell­rech­nung zum GFG 2021 ver­öf­fent­licht. Die gemein­de­s­char­fen Zah­len ste­hen hier zum Down­load bereit.

mehr lesen

Eck­punk­te des GFG 2021

Die Lan­des­re­gie­rung hat am 22. Sep­tem­ber 2020 die Eck­punk­te zum Ent­wurf des Gemein­de­fi­nan­zie­rungs­ge­set­zes 2021 (GFG 2021) bera­ten, beschlos­sen und das Minis­te­ri­um für Hei­mat, Kom­mu­na­les, Bau und Gleich­stel­lung beauf­tragt, die kom­mu­na­len Spit­zen­ver­bän­de zu den Eck­punk­ten anzu­hö­ren. Die kom­mu­na­len Spit­zen­ver­bän­de wur­den um Stel­lung­nah­me bis zum 9. Okto­ber 2020 gebeten.
Neben den Eck­punk­ten samt Anla­gen (Ablei­tung der Finanz­aus­gleichs­mas­se 2021 / Auf­tei­lung der Finanz­aus­gleichs­mas­se GFG 2021) stel­len wir Euch hier die gemein­sa­me Stel­lung­nah­me von Städ­te- und Gemein­de­bund und dem Land­kreis­tag sowie die Stel­lung­nah­me des Städ­te­tags NRW zur Verfügung.

mehr lesen

Modell­rech­nung ELAG für den Haus­halt 2021

Am 24.09.2020 wur­de der Geschäfts­stel­le vom Kom­mu­nal­mi­nis­te­ri­um die Modell­rech­nung zur Abrech­nung der Las­ten der Deut­schen Ein­heit des Jah­res 2019 (Anla­ge 1) zur Ver­fü­gung gestellt.

mehr lesen

Finan­zie­rung der Inte­gra­ti­on von Flüchtlingen

Die Pla­nung zur künf­ti­gen Finan­zie­rung der Inte­gra­ti­on von Flücht­lin­gen schlägt hohe Wel­len. Im Koali­ti­ons­ver­trag ist als prio­ri­tä­re Maß­nah­me fest­ge­hal­ten, dass der Bund die Län­der und Kom­mu­nen bei den Flücht­lings­kos­ten mit ins­ge­samt 8 Mrd. € bis 2021 ent­las­tet. Der Bund steht zu sei­ner Zusa­ge des Koalitionsvertrages.

mehr lesen