Wahl­sta­ti­on bei der SGK NRW

NFO­FLY­ER zum Download

IM ÖFFENT­LI­CHEN RECHT (KOM­MU­NAL­RECHT) IN DÜSSELDORF

Die Sozi­al­de­mo­kra­ti­sche Gemein­schaft für Kom­mu­nal­po­li­tik (SGK NRW) ist der Zusam­men­schluss von rund 8.500 Kom­mu­nal­po­li­ti­ke­rin­nen und ‑poli­ti­kern in NRW. Mit­glie­der der SGK NRW sind rund 580 Frak­tio­nen der Räte, Kreis­ta­ge, Bezirks­ver­tre­tun­gen, Land­schafts­ver­samm­lun­gen sowie der Regio­nal­rä­te. Neben vie­len (Ober-)Bürgermeisterinnen und (Ober-)Bürgermeistern sowie Land­rä­ten gehö­ren zahl­rei­che wei­te­re Per­so­nen, die in der öffent­li­chen Ver­wal­tung eine Funk­ti­on mit kom­mu­nal­po­li­ti­schem Bezug beklei­den, der SGK NRW an.

Die Auf­ga­ben der SGK NRW bün­deln sich im Wesent­li­chen in drei Tätigkeitsbereichen:

Rechts­be­ra­tung

  • Erar­bei­tung von Emp­feh­lun­gen für die prak­ti­sche Arbeit in den kom­mu­na­len Ver­tre­tun­gen und Körperschaften.
  • Juris­ti­sche und fach­li­che Bera­tung der kom­mu­na­len Fraktionen.

Schu­lun­gen, Aus­tausch und poli­ti­sche Bildung

  • Durch­füh­rung von fach­po­li­ti­schen Tagun­gen und Konferenzen.
  • Semi­na­re und Bil­dungs­ver­an­stal­tun­gen zu kom­mu­nal­recht­li­chen sowie fach­po­li­ti­schen Themen.
  • Her­aus­ga­be zahl­rei­cher Publi­ka­tio­nen zum Zweck der Fort­bil­dung und Infor­ma­ti­on der Mitglieder.

Kom­mu­nal­po­li­ti­sche Interessenvertretung

  • Ver­tre­tung kom­mu­nal­po­li­ti­scher Inter­es­sen gegen­über dem Land­tag und dem Bun­des­tag sowie der Lan­des- und Bundesregierung.
  • Kon­tak­te zu den kom­mu­na­len Spit­zen­ver­bän­den und ande­ren, für die Kom­mu­nal­po­li­tik wich­ti­gen Institutionen.
  • Erar­bei­tung von Stel­lung­nah­men und Beglei­tung aktu­el­ler Geset­zes­vor­ha­ben der Landespolitik.

Wäh­rend der Aus­bil­dung bei der SGK NRW kön­nen Rechts­re­fe­ren­da­rin­nen und ‑refe­ren­da­re ihre prak­ti­sche Aus­bil­dung im Bereich des Ver­wal­tungs- und Kom­mu­nal­rechts ver­tie­fen. In der rechts­be­ra­ten­den Tätig­keit sind von Fall zu Fall Kennt­nis­se im Bereich des Zivil- und Gesell­schafts­rechts gefragt. Die Mit­ar­beit bei juris­ti­schen Publi­ka­tio­nen ist möglich. 

Die in der Düs­sel­dor­fer Lan­des­ge­schäfts­stel­le täti­gen Refe­ren­da­re ent­wi­ckeln gut­ach­ter­li­che Stel­lung­nah­men und Rechts­aus­künf­te. Ver­mit­telt wer­den ins­be­son­de­re die in der Pra­xis bedeut­sa­men Zweck­mä­ßig­keits­er­wä­gun­gen bei recht­li­chen Auseinandersetzungen.

Die Refe­ren­da­rin­nen und Refe­ren­da­re neh­men, um eine pra­xis­na­he Aus­bil­dung zu erhal­ten, an Sit­zun­gen der Gre­mi­en der SGK NRW und Arbeits­kreis­sit­zun­gen des nord­rhein-west­fä­li­schen Land­tags teil. Dabei ler­nen sie die ein­zel­nen Abschnit­te von Gesetz­ge­bungs­ver­fah­ren prak­tisch kennen.

INFO­FLY­ER zum Download